Die Holzsorten im Überblick

Die Holzsorten im Überblick:

 

Kirschbaumholz:

Der Kirschbaum hat einen Durchmesser von etwa 60 cm und wird bis zu 24 m hoch. Die Färbung hängt kann beim Kirschbaumholz stark variieren. Im Kern des Stammes hat das Holz eine sehr dunkelrote Färbung, während das sogenannte Splintholz, das sich um den Kern herum befindet, einen hellen und gelblichen Farbton besitzt. Kirschbaumholz zählt zu den Harthölzern. Da der Kirschbaum nicht forstwirtschaftlich genutzt wird ist das Holz sehr selten und somit begehrt. Auch wegen der schönen Maserung und Farbe. Das Holz wird durch Lichteinstrahlung im Laufe der Zeit dunkler. Wir schleifen das Holz sehr fein und behandeln es mit Öl auf Naturbasis damit die Maserung besonders zur Geltung kommt.

 

Nussbaumholz:

Nussbaumholz ist ein sehr gefragtes und seltenes Edelholz. Es zählt zu den teuersten Hölzern die es in Deutschland gibt. Auch dieses Holz ist im Kern sehr dunkelbraun, während das Holz um den Kern herum hellgrau ist. Bei Lichteinwirkung dunkelt das Holz nach. In der griechischen Mythologie war der Nussbaum dem Gott Zeus geweiht und war somit ein Symbol für die Königswürde. In Italien glaubten die Menschen, dass sich unter dem Baum Hexen und Teufel versammelten. Der Nussbaum wird etwa 100 bis 150 Jahre alt. Wir schleifen dieses edle Holz sehr fein und behandeln es mit einem Öl auf Naturbasis.

 

Weißtannenholz:

 

Tannenholz ist ein oft verwendetes Holz. Eine Tanne wird bis zu 40 bis 45 m hoch und hat einen Stammdurchmesser bis zu 2 m. Man kann das Holz leicht mit Fichtenholz verwechseln. Tannenholz hat im Gegensatz zum Fichtenholz aber eine matte Oberfläche. Wir schleifen das Holz nicht ganz so fein wie die Edelhölzer. Wir belassen das Holz so wie es ist und behandeln es nicht mit Öl. Damit der natürliche Look erhalten bleibt.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.